AKTUELL

 

  •  KURSE/WORKSHOPS/KALLIOPE/SCHREIB-RETREATS/MEDITATION
  •  NEU: POESIEPÄDAGOGISCHE AUSBILDUNG (Download Flyer)
     

 

KURSE/LESUNGEN


"WILD MIND - Schreiben als Kraftquelle"  (Frauen und Männer)

Wir arbeiten auf eine - natürlich freiwillige - Lesung im Frühsommer 2019 hin (d.h. Dass die Teilnahme an der Lesung KEINE Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs ist! Die Generalprobe wird meist von den Kursterminen abgekoppelt).
8.1, 15.1., 22.1., 29.1., 5.2., 12., 19.2, 12.3., 19.3., 2.4.2019. Diese Gruppe ist voll.

II. Teil - Ausgewählte Übungen aus den Genres: Lyrik und Kurzgeschichte

7.5., 14.5., 21.5., 28.5., 18.6., 25.6.2019.
Und im Herbst geht es natürlich weiter.


"KreativER schreiben - Dran bleiben und Schätze heben"
Es ist immer günstig, an der eigenen Kreativität dran zu bleiben und sich von anderen inspirieren zu lassen, egal, wo mann/frau steht. Schreiben kann jedeR, das hat schon mein Lehrer Lutz von Werder gesagt. Ich bringe Ihnen bei, wie Sie in 3, 5 oder 7 Minuten angstfreier, d.h. improvisiert, Texte zu jedem Thema schreiben lernen...
Termine: Mittwochs, 18:30-21:15.
Ort und Anmeldung: Volkshochschule Bonn
13.02., 20.02., 13.03., 20.03., 03.04., 08.05., 15.05., 22.05., 12.06.2019.
Im Herbst geht es weiter, und auch hier ist eine öffentliche DichterInnen-Lesung geplant, die natürlich freiwillig ist.

" Schwere Lasten in Schönheit verwandeln!" - Schreibwerkstatt mit Intuitivem Schreiben für Nachkriegskinder und NachkriegsenkelInnen (Kinder und Enkel der Kriegskinder)
Intuitiv schreiben, ohne Leistungsdruck und literarischem Anspruch, frei von der Seele - in einer geschützten, vertrauensvollen Atmosphäre - professionell geleitet von einer, die selber Nachkriegskind ist und 26jährige Erfahrung im Leiten von Schreibwerkstätten hat. Sowie zehn Jahre Erfahrung im Leiten von Dialog- und Schreibwerkstätten mit Kriegskindern und ihren Nachfahren: Das entlastet und verbindet.

Termine: 13./14.7. und 30.11./1.12.2019. Samstag, 9:30-18:30 Uhr und Sonntag,  9:30-13:30 Uhr. Für einige ist dies ein fortlaufendes (Selbster-) Forschungsprojekt, die Termine können aber auch einzeln gebucht werden.
Ort: Eduard-Otto-Str. 4, Bonn-Kessenich
Anmeldung:
Bitte bis einen Monat vorher, wenn möglich. Formlos schriftlich bei der Referentin; eine Rechnung wird dann zugeschickt. Ihr Platz ist fest reserviert mit dem Eingang der Seminargebühr.

Seminargebühr:
170,00/180 € inkl. 19 % MwSt./pro Termin nach Selbsteinschätzung. Wer gerne teilnehmen möchte, es aber aus finanziellen Gründen nicht macht, möge mich bitte anrufen: Wir finden sicher eine gute Lösung.
Übernachtung für auswärtige TeilnehmerInnen: Hotel Astoria (5 Minuten vom Veranstaltungsort), Hotel Löhndorf (Hinter dem Marktplatz Bonn), Max Hostel (in der Altstadt)... bitte frage nach.

POESIEPÄDAGOGICHE AUSBILDUNG  (PPA+): Intuitives Schreiben professionell in Gruppen anbieten. Ein Ganzheitliches Training mit "Heilsamer Resonanz" (Download Flyer)

I. 15.-17.2.2019: Worauf baue ich? Wo will ich hin?
Veranstaltungsort:
Gesundheitszentrum Bonn-Kessenich. www.pur-bonn.de
Du kannst Dich sehr gerne noch für das 2-jährige Training mit 8 Modulen und einigen Schreib- und sonstigen Trainings sowie einer Intensivwoche anmelden; in Kürze kannst Du den Flyer hier downloaden.
II. 10.-12.5.2019: Die grundlegenden Werkzeuge sichten und sortieren.
III. 6.-8.9.2019: Was ist schon da? Worin unterscheiden sich die Schreibansätze?
IV: 15.-17.11.2019: Wie plane ich eine Schreibgruppe?

Intensivwoche I: 21.-25.7.2019
Die Termine und Themen für 2020 stehen natürlich auch schon fest. Bitte rufe mich an. 0163/2695423.


DICHTERLESUNG: Gerald Eichenauer ("wild mind"-Schreibgruppenteilnehmer seit vielen Jahren) liest aus seinem Buch: "Vakanzentänzer", lebendig moderiert von Monika Winkelmann, Poesiepädagogin, Publizistin, Künstlerin, Coach

Termin: 18. März, 19:30 Uhr
Ort:
Katholische Familienbildungsstätte Bonn, Lennéstr. 5


WORKSHOPS/RETREATS/POESIEPÄDADGOGISCHE AUSBILDUNG

"Das Buch meines Lebens schreiben! - Autobiographisches Schreiben"
Termin: 28./29.9.2019, Sa 10:00-19:00/So 10:00-15:00

Auf vielfachen Wunsch endlich wieder dieses Angebot! Nach einer Einführung in die Methoden und Techniken des Autobiografischen Schreibens und einigen Übungen, die nach kurzer Schreibzeit entstehen und in der Gruppe (freiwillig) vorgetragen werden. Wer möchte, erhält eine etwas längere Schreibzeit, um sich einer bestimmten Erfahrung zu widmen, während ich mit den anderen kürzere Übungen mache. Das Angebot ist demnach sowohl für Anfänger wie für Fortgeschrittene in AS wie für diejenigen, die die Poesiepädagogische Ausbildung (PPA) machen, geeignet. Bewährte Gruppenregeln bieten Raum für Sicherheit, Vertrauen, Geborgenheit. - Autobiographisch zu schreiben ist die Quelle aller weiteren Texte in Deinem Leben! Wer will, kann eine angefangene Autobiographie oder Memoiren/Erinnerungen in diesem Kurs weiter schreiben, begleiten lassen.
An beiden Tagen stimmt die Gruppe darüber ab, wann jeweils und wie wir uns verpflegen werden. Ganz in der Nähe gibt es einen guten orientalischen Imbiss mit Tischen und Stühlen, eine passable Pizzeria. Am Sonntag halte ich eine Suppe bereit. Und alle bringen ein bisschen was Gesundes mit...
Ort:
Bonn-Kessenich, Eduard-Otto-Str. 4
Kursgebühr: 170,00-180,00 € inkl. Mwst., nach Selbsteinschätzung. Niemand wird aus finanziellen Gründen abgewiesen. Es handelt sich um eine tief-wirksame Integrationsarbeit.


ZUM RECHTZEITIGEN VORMERKEN!!!
MODUL V: Abschluss-Modul der Frauenschreibschule KALLIOPE mit Öffentlicher Dichterinnen-Lesung! IN BONN!
Zeit: 20.-25.8.2019.
Soiree-Abschlusslesung der Dichterinnen: 24.8.2019. Da dieser 18. Zyklus der Frauenschreibschule der letzte dieser Art sein wird, werden wir auch die Muse KALLIOPE feiern, die in die Jahre gekommen ist...

"HALB & HALB": Poetische Einkehrtage in die äußere und innere Natur. Halb Schreib-Workshop, halb Urlaub. Mit "Poetischer Intervision". Für schon erfahrene Schreibende und diejenigen, die mal etwas mehr Zeit zum Schreiben und geschulte Rückmeldungen haben möchten.
Dies Angebot hat sich sehr bewährt. Für Detail-Informationen rufen Sie mich bitte an. Danke.
Termine 2019:
25.-28.4.2019 (Do-So) und 17.-20.10.2019. Sichere Dir rechtzeitig Deinen Platz.
Ort:
Hof-Kuppen im Siegerland. www.hof-kuppen@web.de
Anmeldung:  Bitte bis 1.3.2019 für den Frühlingstermin, bis 1.8. für den Herbsttermin. Bei späterer Anmeldung  telefonische Abklärung
Honorar: 180,00 € für vier halbe Tage (zzgl. Unterkunft/Verpflegung). Ein Einzelgespräch von ca. 15 Min. ist in der Gebühr enthalten.
Zimmerbuchung: Bitte bei Andreas (Tel.: 022929/11423) direkt, der auch Auskünfte über Essen - vegetarisch und sehr schmackhaft - Abholen von der Bahnstation "Au/Sieg" und anderes gibt.

"SCHREIBEN IST WIE ATMEN": Vertiefungs-Workshop der Waldhaus-Gruppe 2018
Termin: 6.-10.2.2019
Diese Gruppe ist leider geschlossen.



NEU: DEN GEIST NACH HAUSE BRINGEN: Freie, buddhistische Meditation - Einführung in die Praxis
Programm: 
Die Grundlagen des Buddhismus, Erläuterung verschiedener Schulen und Ansätze, die Vier Edlen Wahrheiten und der Achtfache Pfad werden dargestellt und reflektiert. Wir werden "Liebende Güte" und "Tonglen" (eine Praxis des bewussten Ein- und wieder Ausatmens, zum Wohl der Wesen) üben, sowie Arbeitsmeditation, die Meditation des Teetrinkens, des Essens, der Kommunikation (mündlich und schriftlich). Pro Tag ist mit mehreren (ca. 4) Stunden Sitzen, in Abwechslung mit Gehen, kurzen und längeren Pausen, zu rechnen. Dies Angebot ist für alle geeignet, die sich selber eine Sitz- bzw. Meditationspraxis aufbauen wollen, die zu ihnen passt und gleichzeitig tief und bewährt ist. Sowie für alle, die an der Ausbildung PPA+ teilnehmen. - Es gibt kurze Einzelgespräche und ein Skript zum Mitnehmen. -
Termin: 23./24.11.2019
Samstag: 10:00 - 18:00, Sonntag: 10:00 - 14:00 Uhr endet nach dem Mittag
Ort: "Kleiner Tempel", Monika Winkelmann, Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Kosten:
Bitte, wie im  Buddhismus üblich, freiwillige Spende.
Anmeldung: Bei der Referentin 


NEU: MEINE POETISCHE HAUSAPOTHEKE - DREI IN EINEM: Meditatives, Autobiografisches und (Selbst-) Therapeutisches Schreiben.
Dies Angebot eignet sich für alle, die sich angesprochen fühlen. Alle, die die Techniken und Ansätze in Kurzform kennenlernen und üben wollen und die Ausbildung (PPA+) machen oder machen wollen. Alle, die Spass am Schreiben haben und den normalen Wahnsinn des Lebens spielerisch durchkomponieren wollen.
Termin: 26.-31.3.2019 (Dienstag 17-20 Uhr; Mi, Do: 10-15; Fr, Sa: 12-18; So 11-15 Uhr)
Ort: Bonn. Genaueres steht noch nicht fest. Wenn die Gruppe klein bleibt und keine Rollstuhlfahrerin dabei ist, kann der Workshop bei mir im "Kleinen Tempel" stattfinden. Wenn sie größer ist, finde ich einen anderen Raum. Bitte meldet Euch dafür rasch an, damit ich geeignete Maßnahmen ergreifen kann. Danke.
Anmeldung und Infos: Bitte schriftliche und formlose Anmeldung bei der Referentin. Der Kursplatz ist fest reserviert mit Eingang der Bezahlung.

Kosten: Staffelpreis nach Selbsteinschätzung. 190/220/250 €.


SCHREIBEN ALS QUELLE DER KRAFT: Bildungsurlaub
1. 7.-12.4.2019 auf Baltrum
2. 15.-20.9.2019 im Kunze-Hof am Wattenmeer (Jadebusen)
Infos und Anmeldung: Bildungsforum für Lernwelten, Bonn (ehemals Bildungswerk für Friedensarbeit)

 

Morgen-, Abend-Meditation, Einführungen und Meditationstage
Bitte fragen Sie nach! 0163/2695423. Ich bin praktizierende Buddhistin seit 28 Jahren mit dem Schwerpunkt auf Zen seit zehn Jahren. Mein Herz schlägt interreligiös, humanistisch, poetisch.

Einführung in Meditation: Wieder ab 2019.
Engagierter sozialer Buddhismus: "Mensch-Sein in unserer Stadt": 5.1.2019, 10:00-17:00. Treffpunkt: 9:45 im "Kleinen Tempel", Eduard-Otto-Str. 4.
Bitte mit Anmeldung unter: 01632695423 oder m.winkelmann-schreiben@ich-will-keinen-spamweb.de
(Zen-)Meditations-Tage - Mit Sanftmut und Beherztheit: 6.1.2019, 10-17 Uhr. Mit Weisheitstexten über erwachte Frauen! Offen für alle Interessenten und -innen. Mit Anmeldung bitte. Ankunft bitte 9:45. Spende für den Kleinen Tempel: 30 € (bar. Es darf natürlich mehr sein. :)

HINWEIS:

  • sich in die Meditationspraxis einführen zu lassen
  • Einzelbegleitung bei Problemen des Lebens und Schreibens in Anspruch zu nehmen
  • Sich über Macht- (sexuellen) Mißbrauch von Autoritätspersonen, spirituellen Lehrern auszusprechen und einen Ort für tiefes Verstehen und Transformation zu finden
  • Schreibblockaden zu lösen und (größere) Schreib- oder künstlerische Projekte umzusetzen
  • Sich als Paar in die Praxis von Zwiegesprächen nach Michael Lukas Möller einweisen zu lassen bzw. eines dieser Zwiegespräche in meiner Anwesenheit zu führen
  • Hilfe bei Konflikten durch "Gewaltfreie Kommunikation" für sich nutzbar zu machen

    Wenn Sie an meinen Meditationsangeboten und Angeboten, die unter "sozial engagiertem Buddhismus" zu fassen sind (zen peacemakers) interessiert sind, dann schauen Sie bitte unter "Aktuelles" auf meine Startseite: Diese Termine sind (fast!) immer aktualisiert. Alles andere wird gerade einer gründlichen Revision unterzogen, und Sie erhalten bis Ende Februar (hoffentlich) den Link für meine völlig neue Startseite, mit allen meinen Angeboten! Ich freue mich schon jetzt darauf.
    www.zen-und-peacemaking-bonn.de
    (Download Flyer)

 

Bitte beachten Sie die Anmeldefristen für die verschiedenen Angebote. Oft ist es aber auch hinterher noch möglich sich anzumelden. Am besten ist es, Sie rufen an unter: 0228/44 39 39 oder 0163/2695423

 

 

 

 

 

KALLIOPE, Mutter von Orpheus, dem Gott mit der Leier, gilt als Muse der Schönstimmigkeit und Dichtkunst. Sie steht allen künstlerisch interessierten, schreibenden Frauen zur Verfügung, die den Ton Ihres Herzens treffen, ihre innere Stimme zum Ausdruck bringen wollen. KALLIOPE ist Quelle von Inspiration, Intuition und Identität.

 


Newsletter MÄRZ -SOMMER mit fälliger DATENSCHUTZERKLÄRUNG am Ende  mit Vorschau bis Ende 2019!

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Intuitiven Schreiben!

Denn: Das Intuitive ist es doch, das sich irgendwann, früher oder später, durch uns ausdrücken möchte! Bei einigen ist es so, dass sie ihre Schreibstimme mehr oder weniger in einer Stilrichtung ausdrücken, z.B. im erzählerischen oder lyrischen Schreiben. Bei anderen wiederum stelle ich staunend fest, dass eineR plötzlich völlig anders schreibt als vorher und auch fest der Überzeugung war, dieses oder jenes Genre sei nicht für ihn! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Schreiben eher kürzerer Essays mich außerordentlich befriedigt und mir auch relativ rasch von der Hand geht, etwas, das ich vor einigen Jahren nicht für möglich gehalten hätte. Buch-Rezensionen sind dazu gekommen. Nicht viele, aber die, die ich geschrieben habe, haben mich mit großer Begeisterung erfüllt.

Was mich noch mit Begeisterung erfüllt: Die Poesiepädagogische Ausbildung PPA+. Mit sechs hoch-motivierten Teilnehmerinnen hat das erste Modul im Februar stattgefunden, und wir waren mit großem Eifer bei der Sache. Ich beziehe mich mit ein, weil es ja ein Pilotprojekt ist, also auch für mich das erste Mal! „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…“, das kann ich wieder einmal bestätigen. Was so gut läuft, und sich ebenfalls gut anfühlt, ist alles, was unter dem „+Zeichen“ noch angeboten und geübt wird: Meditation (vor allem stilles Sitzen), die verschiedenen Arten des Schreibens, die ein Poesiepädagoge beherrschen und voneinander abgrenzen können sollte – soweit das möglich und nötig ist, Coachings mit mir zur Orientierung. Ebenso konnte ich umsetzen, was ich so schätze: Das selbständige Weiterarbeiten der Gruppenteilnehmerinnen in Tandems und Kleingruppen. Nichts schult spätere Gruppenleiter so sehr wie Interaktionen in allen möglichen Settings, Notizen und Reflektionen dazu, sowie anwachsende Handwerksköfferchen. Also, wer sich angesprochen fühlt: Mann und frau kann sich jetzt schon anmelden für das erste Jahr PPA+2, die Termine im Gesundheitszentrum Bonn-Kessenich und Haus Müllestumpe stehen schon fest.

Bevor ich es aber vergesse, vier SEHR wichtige Ansagen:

·         Morgen abend schon, MONTAG, 18.3.2019, um 19:30, wird die sagenhafte Lesung mit Gerald Eichenauer stattfinden! In der Familienbildungsstätte, wo ich bestimmt schon an die 20-30 Lesungen mit Gruppenmitgliedern organisiert habe und wo auch der Kurs „Wild Mind“ stattfindet, an dem Gerald seit 6 Jahren regelmäßig teilgenommen hat. Ich habe die Freude und Ehre, diese Lesung zu moderieren. Kommt massenhaft, lasst Euch inspirieren, motivieren, energetisieren! Gerald liest aus seinem Buch „Der Vakanzentänzer“.

·         Nach 20 Jahren KALLIOPE (1999-2019) wird die letzte Abschluss-Lesung der 18. Studiengruppe in diesem Jahr stattfinden! BITTE NOTIERT EUCH SCHON DEN TERMIN FÜR DIE FULMINANTE ABSCHLUSS-FEIER MIT ÖFFENTLICHER LESUNG DER ABSOLVENTINNEN UND ALLERLEI ÜBERRASCHUNGEN!

Samstag, 24. August 2019, 18:00 Uhr, in BONN!

·         Zum Thema DATENSICHERUNG: Bitte teile mir unmittelbar mit, wenn Du aus dem Verteiler herausgenommen werden möchtest! Ich mache das umgehend!

·         Wer in den Workshops, bei Kalliope, in den Kursen und Seminaren der letzten 28 Jahre etwas für sich Wertvolles gefunden hat und es auch beruflich oder nebenberuflich nutzen möchte: Toll! Ich möchte ja, dass mein Ansatz, den ich als heilsam ansehe, weiter verbreitet wird. Aber bitte gib’ mir die Ehre, die mir zusteht, indem Du meinen Namen im Zusammenhang mit Deinem Angebot verwendest. Insbesondere die Begriffe und Methoden „Heilsame Resonanz©“, „Intuitives Schreiben©“ und „Poetische Intervision©“ dürfen nur von mir verwendet werden bzw. – am besten in Absprache mit mir - unter Nennung meines Namens. Sie sind meine Erfindung und Methode. Danke für Dein Verständnis.

 

Ein paar Hinweise helfen vielleicht dabei, die derzeit richtige Entscheidung für einen Workshop oder eine Schreib-/Berufungs-/Lebens-/Coaching-Stunde zu treffen:

 

·         26.-31.3.2019: „Die Poetische Hausapotheke“: Was frau oder man(n) so draufhaben sollte oder könnte zu den Themen: Autobiografisches/(Selbst-)Therapeutisches/Kontemplatives Schreiben. Für PPA+/Studierende und alle Interessenten. Ungewöhnliche Zeiten! Kommt vielleicht manchen entgegen. Der Workshop findet statt – Es gibt noch freie Plätze.

·         Der Bildungsurlaub in Hotel Strandburg auf Baltrum ist ausgebucht.

·         25.-28.4.2019:„Halb & Halb“: Innehalten und Schreiben auf dem Land: Das Erfolgsrezept? Wir haben den Eindruck! Halb Seminar, halb Freizeit, die natürlich auch zum Schreiben in dem herrlich gelegenen buddhistischen Zentrum in Halscheid, mit Weitblick“, genutzt werden kann. Vollwertig-vegetarisches Essen, morgens und immer mal wieder zwischendurch Meditation: So richtig zum Innehalten, Ruhig-werden, Auftanken. „Poetische Intervision©“ ist das Herzstück dieses Workshops. - Das Angebot findet statt, es sind noch Plätze frei.

·         18./19.5.2019:  (Sa und So, jeweils 10:00-16:00) „Kreativer schreiben - Mehr Selbstvertrauen und Lebensfreude erleben“. Ort: VHS, Mülheimer Platz 1. Bei schönem Wetter können wir auch draußen schreiben!

·         13./14.7.2019:Kriegsenkel und –enkelinnen schreiben sich frei und feiern ihre Lebensfreude!“ Es gibt schon Anmeldungen, freie Plätze auch noch. Gute Ideen, in Freien zu schreiben, sind ebenfalls vorhanden.

Ich freue mich an den singenden Vögeln am frühen Morgen, die auf den zartgrünen Bäumen stehen, die bis in den 4. Stock ragen: Könnte ich schreiben wie sie singen! Ein Jahr voller Daseins- und Ausdrucksfreude liegt vor mir, vor Dir auch? Trotz diverser Zipperlein – wie man früher sagte – geht es insgesamt mit mir bergauf. Mehr Zeit, das Stille, Kleine wahrzunehmen und zu bedichten, das wünsche ich mir, und das werde ich ermöglichen.

Vielleicht weben wir beide und wir alle daran, ein noch sinnvolleres, noch glücklicheres Leben zu führen in einer grausam-verrückten Welt, die gleichzeitig von betörender Schönheit und Liebe erfüllt ist.

Lied der Freude, letzte Strophe, von Selma Meerbaum-Eisinger

„Eines Tages hört man einen Kuckuck
und die Sonne leuchtet plötzlich auf
und der Schnee verschwindet, Hauf nach Hauf,
und der Fluss, er macht den letzten Kuck,
bricht des Eises schwere, weiße Decke,
flutet strömend über sie hinaus,
sieht erfreut die noch ganz kahle Rosenhecke,
schäumt und braust und lacht die weißen Schollen aus.“                                          

 

 

Eure

     Monika

 

 

 

 

 


Schreiben ist Medizin, ist Beziehungstherapie. Es heilt den inneren Dialog, den Sie unentwegt mit sich selber führen. Sie werden sich bewusst, wie Sie mit sich selber sprechen. Indem dieses Bewusstsein wächst, wird auch Ihre Kommunikation mit anderen heilsamer und wirksamer. Ihre Achtsamkeit und Ausdruckskompetenz wachsen zusammen mit Ihren gestalterischen Möglichkeiten.

Schreiben in einer vertrauensvollen Gruppe verstärkt Ihre schöpferische Energie. Sie erkennen sich tiefer in Ihren eigenen Texten und in denen Ihrer Weggefährtinnen. Dabei gewinnen Sie an Selbstbewusstsein, an Selbst-Wert, an Wortmacht. Schreibend gehen Sie den Weg der Künstlerin, werden zur Künstlerin. Unverwechselbar Sie. Authentisch. Frei.

Auf dieser Webseite finden Sie Workshops und Schreibtrainings für Frauen, gemischte Gruppen und Paare, außerdem Infos zur FrauenSchreibSchule KALLIOPE und ein Coaching-Angebot für Kreative, Künstler/innen oder Schriftsteller/innen.

Monika Winkelmann, Poesiepädagogin, Autorin, Coach, Bonn

 

Der Gedanke manifestiert sich als Wort,
das Wort manifestiert sich zur Handlung,
die Handlung entwickelt sich zur Gewohnheit,
und die Gewohnheit verfestigt sich zum Charakter.

Achtet daher sorgsam auf den Gedanken und seine Eigentümlichkeiten,
und lasst Liebe, eine aus Mitgefühl für alle Wesen geborene Liebe, des Gedanken Ursprung sein.
So unweigerlich, wie der Schatten dem Körper folgt,
werden wir zu dem, was wir denken.

Der Buddha, aus dem Dhammapada

Impressum | Datenschutz © Monika Winkelmann