AKTUELL

 

  •  KURSE/WORKSHOPS/KALLIOPE/SCHREIB-RETREATS/MEDITATION
     NEU: POESIEPÄDAGOGISCHE AUSBILDUNG
     

 

KURSE/LESUNGEN


"WILD MIND - Schreiben als Kraftquelle"  (Frauen und Männer)

Anmeldung und Ort: Familienbildungsstätte Bonn, Lennéstr.5
Termine: 25.9.2018. 9.10., 13.11., 20.11., 4.12.,11.12.2018, jeweils von 18.15-20:30. Ein Abschlusstermin mit Weihnachtsfeier kann am 18.12.2018 nach Absprache stattfinden. Bitte rufe mich an, wenn Du Fragen hast. 0163/2695423. Danke.
Ich werde bestimmte Themen mit Euch erarbeiten, und wir arbeiten auf eine - natürlich freiwillige - Lesung im Frühling 2019 hin (d.h. Dass die Teilnahme an der Lesung KEINE Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs ist! Die Generalprobe wird meist von den Kursterminen abgekoppelt).
Neue Termine 2019:  8.1, 15.1., 22.1., 29.1., 5.2., 12., 19.2, 12.3., 19.3., 2.4., 7.5., 14.5., 21.5., 28.5., 18.6., 25.6.2019.

"KreativER schreiben - Dran bleiben und Schätze heben"
Es ist immer günstig, an der eigenen Kreativität dran zu bleiben und sich von anderen inspirieren zu lassen, egal, wo mann/frau steht. Schreiben kann jedeR, das hat schon mein Lehrer Lutz von Werder gesagt. Ich bringe Ihnen bei, wie Sie in 3, 5 oder 7 Minuten angstfreier, d.h. improvisiert, Texte zu jedem Thema schreiben lernen...
Termine: Mittwochs, 18:30-21:15. 26.9., 10.10., 31.10., 14.11., 21.11., 5.12., 12.12.2018
Ort und Anmeldung: Volkshochschule Bonn
Neue Termine 2019: 13.02., 20.02., 13.03., 20.03., 03.04., 08.05., 15.05., 22.05., 12.06.2019.

" Schwere Lasten in Schönheit verwandeln!" - Schreibwerkstatt mit Intuitivem Schreiben für Nachkriegskinder und NachkriegsenkelInnen (Kinder und Enkel der Kriegskinder)
Intuitiv schreiben, ohne Leistungsdruck und literarischem Anspruch, frei von der Seele - in einer geschützten, vertrauensvollen Atmosphäre - professionell geleitet von einer, die selber Nachkriegskind ist und 26jährige Erfahrung im Leiten von Schreibwerkstätten hat. Sowie zehn Jahre Erfahrung im Leiten von Dialog- und Schreibwerkstätten mit Kriegskindern und ihren Nachfahren: Das entlastet und verbindet.

Termin: Samstag, 15.12., 9:30-18:30 Uhr und Sonntag, 16.12.2018, 9:30-13:30 Uhr. Für einige ist dies ein fortlaufendes (Selbster-) Forschungsprojekt, die Termine können aber auch einzeln gebucht werden.
Ort: Eduard-Otto-Str. 4, Bonn-Kessenich
Anmeldung:
Bitte bis einen Monat vorher, wenn möglich. Formlos schriftlich bei der Referentin; eine Rechnung wird dann zugeschickt. Ihr Platz ist fest reserviert mit dem Eingang der Seminargebühr.

Seminargebühr:
170,00/180 € inkl. 19 % MwSt./pro Termin (nach Selbsteinschätzung. Wer gerne teilnehmen möchte, es aber aus finanziellen Gründen nicht macht, möge mich bitte anrufen: Wir finden sicher eine gute Lösung.
Übernachtung für auswärtige TeilnehmerInnen: Hotel Astoria (5 Minuten vom Veranstaltungsort), Hotel Löhndorf (Hinter dem Marktplatz Bonn), Max Hostel (in der Altstadt)... bitte frage nach
Hier gibt es noch freie Plätze! Lass' Dich vom Prozess, tieferer Erkenntnis und Verständigung zwischen den Generationen, einem Zuwachs an Energie und Perspektive überraschen!

fileadmin/redakteur/Monika/docs_2018/Schreib_dir_s_von_der_Seele__-_Schreibworkshop_fuer_KriegsenkelInnen.pdf

 VORSCHAU 2019

 DICHTERLESUNG: Gerald Eichenauer ("wild mind"-Schreibgruppenteilnehmer seit vielen Jahren) liest aus seinem Buch: "Vakanzentänzer", lebendig moderiert von Monika Winkelmann, Poesiepädagogin, Publizistin, Künstlerin, Coach
Termin: 18. März, 19:30 Uhr

Ort:
Katholische Familienbildungsstätte Bonn, Lennéstr. 5


WORKSHOPS/RETREATS/POESIEPÄDADGOGISCHE AUSBILDUNG

"Das Buch meines Lebens schreiben! - Autobiografisches Schreiben"
Auf vielfachen Wunsch endlich wieder dieses Angebot! Nach einer Einführung in die Methoden und Techniken des Autobiografischen Schreibens und einigen Übungen, die nach kurzer Schreibzeit entstehen und in der Gruppe (freiwillig) vorgetragen werden. Wer möchte, erhält eine etwas längere Schreibzeit, um sich einer bestimmten Erfahrung zu widmen, während ich mit den anderen kürzere Übungen mache. Das Angebot ist demnach sowohl für Anfänger wie für Fortgeschrittene in AS wie für diejenigen, die die Poesiepädagogische Ausbildung (PPA) machen, geeignet. Bewährte Gruppenregeln bieten Raum für Sicherheit, Vertrauen, Geborgenheit. - Autobiographisch zu schreiben ist die Quelle aller weiteren Texte in Deinem Leben! Wer will, kann eine angefangene Autobiographie oder Memoiren/Erinnerungen in diesem Kurs weiter schreiben, begleiten lassen.
Termin: 12/13.01.2019. Samstag: 10-19, Sonntag: 10-15. An beiden Tagen stimmt die Gruppe darüber ab, wann jeweils und wie wir uns verpflegen werden. Ganz in der Nähe gibt es einen guten orientalischen Imbiss mit Tischen und Stühlen, eine passable Pizzeria. Am Sonntag halte ich eine Suppe bereit. Und alle bringen ein bisschen was Gesundes mit...
Ort:
Bonn-Kessenich, Eduard-Otto-Str. 4
Anmeldung: Bitte bis zum 26.12.2018.  Dein Platz ist mit der Überweisung der Kursgebühr gesichert.
Kursgebühr: 170,00-180,00 € inkl. Mwst., nach Selbsteinschätzung. Niemand wird aus finanziellen Gründen abgewiesen. Es handelt sich um eine tief-wirksame Integrationsarbeit.


ZUM RECHTZEITIGEN VORMERKEN!!!
MODUL V: Abschluss-Modul der Frauenschreibschule KALLIOPE mit Öffentlicher Dichterinnen-Lesung!
Zeit: 20.-25.8.2019.
Soiree-Abschlusslesung der Dichterinnen: 24.8.2019. Da dieser 18. Zyklus der Frauenschreibschule der letzte dieser Art sein wird, werden wir auch die Muse KALLIOPE feiern, die in die Jahre gekommen ist...

"HALB & HALB": Poetische Einkehrtage in die äußere und innere Natur. Halb Schreib-Workshop, halb Urlaub. Mit "Poetischer Intervision". Für schon erfahrene Schreibende und diejenigen, die mal etwas mehr Zeit zum Schreiben und geschulte Rückmeldungen haben möchten.
Dies Angebot hat sich sehr bewährt. Für Detail-Informationen rufen Sie mich bitte an. Danke.
Termine 2019:
25.-28.4.2019 (Do-So) und 17.-20.10.2019. Sichere Dir rechtzeitig Deinen Platz.
Ort:
Hof-Kuppen im Siegerland. www.hof-kuppen@web.de
Anmeldung:  Bitte bis 1.3.2019 für den Frühlingstermin, bis 1.8. für den Herbsttermin. Bei späterer Anmeldung  telefonische Abklärung
Honorar: 180,00 € für vier halbe Tage (zzgl. Unterkunft/Verpflegung). Ein Einzelgespräch von ca. 15 Min. ist in der Gebühr enthalten.
Zimmerbuchung: Bitte bei Andreas (Tel.: 022929/11423) direkt, der auch Auskünfte über Essen - vegetarisch und sehr schmackhaft - Abholen von der Bahnstation "Au/Sieg" und anderes gibt.

"SCHREIBEN IST WIE ATMEN": Vertiefungs-Workshop der Waldhaus-Gruppe 2018
Termin: 6.-10.2.2019
Diese Gruppe ist leider geschlossen.


NEU!!! POESIEPÄDAGOGISCHE AUSBILDUNG (PPA+):
Ein ganzheitliches Training mit 'Heilsamer Resonanz". Intuitives Schreiben professionell in Gruppen anbieten.
Voraussetzungen: Lust und Mut und am besten schon Schreiberfahrung in einer meiner Gruppen. Bereitschaft, jeweils ein Coaching mit mir zu machen: a) vor Beginn, um berufliche und/oder andere Fähigkeiten/Fertigkeiten/Erfahrungen/Ressourcen abzuklären;  b) in der Mitte der Ausbildung, um ein Gespür für das eigene Wachstum und Potential in der Begegnung zu gewinnen. Bereitschaft auf häusliches Studium, alleine und/oder mit Anderen (ca. 2 Std. wöchentlich min.). Bereitschaft, ein Kurzreferat zu halten. Bereitschaft, Meditation (bitte bei mir, jedenfalls die Grundlagen) und Körperarbeit zu üben, da mein Training ganzheitlich ist.
Ziele:
Dauer: 2 Jahre à 4 Wochenenden und zwei Vertiefungswochen. Das Datum wird in 2019 und 2020 mit der Gruppe rechtzeitig (für 2019: im Februar) besprochen.
Termine: 1. Jahr: Immer von Freitag 18:00 - Sonntag 17:00
I.   15.-17.2.2019: Motivation. Vision, Mission und Werte. Grundlagen des Kreativen Schreibens (K/S) und des Gruppenleitens in Anlehnung an die Themenzentrierte Interaktion (Ruth Cohn). Übungen und Reflexion. "Heilsame Resonanz": Was ist Resonanz? Wie habe ich sie erlebt, früher?  Wie erlebe und gebe ich sie heute?
II. 10.-12.5.2019: Vom Kreativen zum Intuitiven Schreiben. Wie habe ich Gruppen in meinem Leben erlebt? Praktische Übungen und Reflexion. Die Spannung zwischen Pflicht und Kür, Disziplin und Spontanität, Absichtslosigkeit und Zielorientiertheit erforschen. Wie kann sie fruchtbar werden? Und unfruchtbar?
III. 6.-8.9.2019: Autobiografisches Schreiben (A/S), Selbst-Therapeutisches Schreiben (STS), Meditatives Schreiben (M/S). Praktische Übungen und Reflexion. Meine Stärken und Schwächen. Wofür möchte ich anerkannt werden? Schreibhemmung und Schreibblockaden: Wofür dien(t)en sie? Und jetzt?
IV. 22.-24.11.2019: Grenzen poesiepädagogischer Intervention. Abgrenzung zu Therapie und Beratung. Grenzen des eigenen Handelns erkennen. Alternativen ggf. anbieten können. Planung einer Schreibgruppe und Beschreibung der Schritte auf dieses Ziel hin.

Das zweite Jahr wird folgenden Themen dienen: Vertiefung. Ausschreibung, Konzept für die Gruppe erstellen. Die Abschlussarbeit wird darin bestehen, eine Gruppe erfolgreich ins Leben gerufen zu haben, diese mit mindestens 8 Terminen stattfinden zu lassen und über den Prozess eine Arbeit zu schreiben. Die weiteren Themen ergeben sich aus der Praxis der Gruppenleitung: Was ist Gruppendynamik? Schwierige GruppenteilnehmerInnen. Schwierige Bedingungen. Wie kreiere ich einen geeigneten Spannungsbogen a) pro Kurstermin b) für den ganzen Kurs? Welche Texte/Bücher/Methoden setze ich wann und wie ein? Die TeilnehmerInnen des Trainings werden in der Gruppe Probeeinheiten leiten, mit uns als ModellteilnehmerInnen und wertschätzende Resonanz erhalten. Wir werden "Poetische Intervision" üben und die eigenen Krisen sowie ihre Überwindung wahrnehmen. Wie können wir der (schweren) Krise eines Teilnehmers menschlich und poetisch optimal begegnen? Was tun, wenn die ganze Gruppe in die Krise gerät oder ich selber? Der Abschluss wird mit der Verleihung der Zertifikate würdig gefeiert.
Ort: Bonn. Die Wochen können nach Absprache mit der Gruppe woanders stattfinden.
Kosten: Müssen noch errechnet werden. Bis spätestens Weihnachten stehen sie fest. Voranmeldung ab jetzt möglich. Max. Teilnehmerzahl. 10. Es wird Staffelpreise und jeweils einen Stipendienplatz geben, der geteilt werden wird, falls sich mehrere auf einen Platz bewerben. Kosten für evtl. Raummiete, Essen, evtl. Übernachtung müssen selber aufgebracht werden. Eventuell kann eine Ratenzahlung vereinbart werden.
Wahrscheinlich werde ich noch einen Vortrag zu dieser Ausbildung anbieten.


NEU: DEN GEIST NACH HAUSE BRINGEN: Freie, buddhistische Meditation - Einführung in die Praxis
Programm: 
Die Grundlagen des Buddhismus, Erläuterung verschiedener Schulen und Ansätze, die Vier Edlen Wahrheiten und der Achtfache Pfad werden dargestellt und reflektiert. Wir werden "Liebende Güte" und "Tonglen" (eine Praxis des bewussten Ein- und wieder Ausatmens, zum Wohl der Wesen) üben, sowie Arbeitsmeditation, die Meditation des Teetrinkens, des Essens, der Kommunikation (mündlich und schriftlich). Pro Tag ist mit mehreren (ca. 4) Stunden Sitzen, in Abwechslung mit Gehen, kurzen und längeren Pausen, zu rechnen. Dies Angebot ist für alle geeignet, die sich selber eine Sitz- bzw. Meditationspraxis aufbauen wollen, die zu ihnen passt und gleichzeitig tief und bewährt ist. Sowie für alle, die an der Ausbildung PPA+ teilnehmen. - Es gibt kurze Einzelgespräche und ein Skript zum Mitnehmen. - Matten, Kisen, Decken, Stühle zum Meditieren vorhanden.
Termin: 22.-24.2.2019, Freitag: 18 Uhr Beginn mit dem Abendbrot, Sonntag: 14 Uhr ende nach dem Mittag
Ort: Arya Tara Dharma-Center (Hof-Kuppen) im Siegerland. (Mit dem Zug über Siegburg nach Au/Sieg fahren, sich dort mit dem Auto abholen lassen.) Zimmer bzw. Betten in Mehrbettzimmern sind selber zu buchen. Die Lage des Hauses ist von der Landschaft her einzigartig, der Familienbetrieb warm und herzlich, das vegetarische Essen hervorragend. www.hof-kuppen.de
Kosten:
Bitte, wie im  Buddhismus üblich, freiwillige Spende. Unterkunft und Verpflegung müssen vor Ort bar oder per Rechnung bezahlt werden.
Anmeldung: Bei der Referentin UND bei Andreas (wegen der Übernachtung). Bitte bis 1.2.2019. Danach telefonische Abklärung.


NEU: MEINE POETISCHE HAUSAPOTHEKE - DREI IN EINEM: Meditatives, Autobiografisches und (Selbst-) Therapeutisches Schreiben.
Dies Angebot eignet sich für alle, die sich angesprochen fühlen. Alle, die die Techniken und Ansätze in Kurzform kennenlernen und üben wollen und die Ausbildung (PPA+) machen oder machen wollen. Alle, die Spass am Schreiben haben und den normalen Wahnsinn des Lebens spielerisch durchkomponieren wollen.
Termin: 26.-31.3.2019 (Dienstag 17-20 Uhr; Mi, Do: 10-15; Fr, Sa: 12-18; So 11-15 Uhr)
Ort: Bonn. Genaueres steht noch nicht fest. Wenn die Gruppe klein bleibt und keine Rollstuhlfahrerin dabei ist, kann der Workshop bei mir im Kleinen Leuchturm stattfinden. Wenn sie größer ist, finde ich einen anderen Raum. Bitte meldet Euch dafür rasch an, damit ich geeignete Maßnahmen ergreifen kann. Danke.
Anmeldung und Infos: Bitte schriftliche und formlose Anmeldung bei der Referentin. Der Kursplatz ist fest reserviert mit Eingang der Bezahlung.

Kosten: Staffelpreis nach Selbsteinschätzung. 190/220/250 €.


SCHREIBEN ALS QUELLE DER KRAFT: Bildungsurlaub
1. 7.-12.4.2019 auf Baltrum
2. 15.-20.9.2019 im Kunze-Hof am Wattenmeer (Jadebusen)
Infos und Anmeldung: Bildungsforum für Lernwelten, Bonn (ehemals Bildungswerk für Friedensarbeit)

 

Morgen-, Abend-Meditation, Einführungen und Meditationstage
Bitte fragen Sie nach! 0163/2695423. Ich bin praktizierende Buddhistin seit 28 Jahren mit dem Schwerpunkt auf Zen seit sieben Jahren. Mein Herz schlägt interreligiös, humanistisch, poetisch.

Einführung in Meditation: Wieder ab 2019.
Engagierter sozialer Buddhismus: "Mensch-Sein in unserer Stadt": 5.1.2019, 10:00-17:00. Treffpunkt: 9:45 im "Kleinen Tempel", Eduard-Otto-Str. 4.
Bitte mit Anmeldung unter: 01632695423 oder m.winkelmann-schreiben@ich-will-keinen-spamweb.de
(Zen-)Meditations-Tage - Mit Sanftmut und Beherztheit: 6.1.2019, 10-17 Uhr. Mit Weisheitstexten über erwachte Frauen! Offen für alle Interessenten und -innen. Mit Anmeldung bitte. Ankunft bitte 9:45. Spende für den Kleinen Tempel: 30 € (bar. Es darf natürlich mehr sein. :)

HINWEIS:

  • sich in die Meditationspraxis einführen zu lassen
  • Einzelbegleitung bei Problemen des Lebens und Schreibens in Anspruch zu nehmen
  • Sich über Macht- (sexuellen) Mißbrauch von Autoritätspersonen, spirituellen Lehrern auszusprechen und einen Ort für tiefes Verstehen und Transformation zu finden
  • Schreibblockaden zu lösen und (größere) Schreib- oder künstlerische Projekte umzusetzen
  • Sich als Paar in die Praxis von Zwiegesprächen nach Michael Lukas Möller einweisen zu lassen bzw. eines dieser Zwiegespräche in meiner Anwesenheit zu führen
  • Hilfe bei Konflikten durch "Gewaltfreie Kommunikation" für sich nutzbar zu machen

    Wenn Sie an meinen Meditationsangeboten und Angeboten, die unter "sozial engagiertem Buddhismus" zu fassen sind (zen peacemakers) interessiert sind, dann schauen Sie bitte unter "Aktuelles" auf meine Startseite: Diese Termine sind (fast!) immer aktualisiert. Alles andere wird gerade einer gründlichen Revision unterzogen, und Sie erhalten bis Ende Februar (hoffentlich) den Link für meine völlig neue Startseite, mit allen meinen Angeboten! Ich freue mich schon jetzt darauf.
    www.zen-und-peacemaking-bonn.de

 

Bitte beachten Sie die Anmeldefristen für die verschiedenen Angebote. Oft ist es aber auch hinterher noch möglich sich anzumelden. Am besten ist es, Sie rufen an unter: 0228/44 39 39 oder 0163/2695423

 

 

 

 

 

KALLIOPE, Mutter von Orpheus, dem Gott mit der Leier, gilt als Muse der Schönstimmigkeit und Dichtkunst. Sie steht allen künstlerisch interessierten, schreibenden Frauen zur Verfügung, die den Ton Ihres Herzens treffen, ihre innere Stimme zum Ausdruck bringen wollen. KALLIOPE ist Quelle von Inspiration, Intuition und Identität.

 


Newsletter mit fälliger DATENSCHUTZERKLÄRUNG am Ende des Briefes– längst fällig! – mit Vorschau bis Ende 2018!

 

Liebe Freundinnen und Freunde der schreibenden Zunft!

Warum es manchmal einfach nicht möglich ist, seinen eigenen Tricks, sich auszutricksen, auf die Schliche zu kommen und das zu tun, wofür man nicht nur geboren ist, sondern auch, was zu Gebote steht, ist mir einfach nicht einsichtig.

Fakt ist: Es geht erst jetzt. Heute Nachmittag.
Dann muss ich halt bezahlen mit Druck, schlechtem Gewissen, den entsprechenden Fantasien und Realitäten (auch die Treusten werden mich jetzt bald verlassen – Du bringst es einfach nicht mehr, wahrscheinlich ist es das Alter – Die anderen werden denken, es ist das Alter – Wenn Du dich nicht mehr am Riemen reißen kannst, lass‘ es ganz sein… und dgl. mehr)

Manchmal stellt sich jedoch hinterher heraus – kennt Ihr das auch? Oder ist das eine ganz üble Masche, sich zu rechtfertigen? – dass die Zeit einfach noch nicht reif war. Okay, glauben wir das mal.
Fakt ist: Es ist heiß, drückend heiß, wegen des viel zu wenigen Regens, viel zu heiß für Geistiges. Für Körperliches eigentlich auch.

Wie war das erste halbe Jahr zu Ende gegangen? Ja, großartig! Mit der Veröffentlichung des Buches „Vakanzentänzer“ von unserem „Wild-Mind“-Gruppenmitglied Gerald Eichenauer! Wir sind so stolz auf ihn und wollen es ihm gleich tun. „Halb & Halb“, in meiner Kindheit der Ausdruck, den ich dem Metzger sagen sollte, damit er halb Schweine- und halb Rindfleisch für die Frikadellen abwog, bedeutet hier: Halbe Tage Workshop, halbe Tage Ferien. Das Format allein war schon ein Gewinn für alle. Und, obwohl es plötzlich kalt wurde, im Siegerland, richtig kalt, haben wir es so genossen, das Sitzen in Stille morgens und immer wieder zwischendurch; den großen Meditationsraum und die weite Ruhe der uns umgebenden Natur; das leckere vegetarische Essen in der Küche mit Blick bis zum Horizont; die Zeit zum – endlich! – Schreiben! Zum Vorlesen!; Fragen beantwortet bekommen; wieder Visionen und Ziele entwickeln; gehört und verstanden werden; viel schlafen und viel spazieren gehen, für diejenigen, die das mögen.

Und so wurde ich denn neulich, im Kulturcafé „Waschsalon“ gefragt, wann ich denn das nächste „Halb & Halb-Schreibretreat“ anbieten würde, nach dem nämlichen Strickmuster. Eine von uns schriebe ja nur noch, seit sie zurückgekehrt sei, so sehr sei sie von der Muse geküsst worden! Gerald Eichenauer gründete schon bald nach der erfolgreichen Dichterlesung „Gehirnwäsche“ im Waschsalon einen Wild-Mind-Stammtisch im Waschsalon, oder auch woanders (am besten kurz nachfragen), jeden Dienstag, um 17 Uhr.

22.-25.10.2018 (Mo-Do): „Halb & Halb“ Schreib- und Ferien-Retreat“. Wer in Bonn wohnt, fährt mit uns am 22.10. morgens mit der Regionalbahn von Siegburg bis Au/Sieg, wo wir abgeholt werden. Dreieinhalb Tage diesmal, nur den Wortkünstlern und –künstlerinnen gewidmet, werden es sein.

Am 13.9.2018 lade ich Dich in die neuen modernen Räume der VHS Bonn, 2 Minuten vom Hauptbahnhof gelegen, zu einem Vortrag ein: „Vom Segen des Schreibens“. Es wird noch nichts verraten. Doch wenn Du den Schwung verloren haben solltest, weil die Verrücktmacher wieder aufmarschiert sind, die Dich vom bleibenden Wert alter Glaubenssätze überzeugen wollten („Mensch, bleib‘ doch vernünftig. Damit kannst Du doch kein Geld verdienen, wer liest denn heutzutage noch so viel/überhaupt noch/Dein Zeug…“), dann kann der Vortrag VOR dem Herbst genau das Richtige für Dich sein.

Der Herbst-Bildungsurlaub im Gutshaus im Hessischen ist ausgefallen; im Nachhinein wundert mich das nicht. Schreibende wollen atmen, laufen, dem Meer lauschen, das inspiriert sie. Sie wollen kein Gutshaus, es sei denn, es ist so schön wie der Kunze-Hof und so nah' am Wattenmeer. Stattdessen erfülle ich mir nun einen Wunsch, der bisher noch keinen Platz fand, um Euch folgendes Angebot zu machen: Schreib-Retreat „Schritt für Schritt“, "Wort für Wort" vom 15.-19.9.2018 (Sa-Mi). In Bonn, täglich von meinem Meditations- und Schreibraum aus. Mit vielen Überraschungen, je nach Wetter. Kleine, mittlere, längere Spaziergänge, zwischendurch schreiben, lesen, hören, staunen. Wir versuchen, uns so einzurichten, dass auch Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind, mitmachen können. (Die einen laufen, die anderen fahren z.B. Bus). Alle Tage starten und enden im Meditationsraum, Bonn Kessenich. Die Länge der Tage ist etwas unterschiedlich, einmal, am vorletzten Tag, mit gemeinsamem Abendessen. Ansonsten ist es so geplant, dass die TeilnehmerInnen zu Hause frühstücken und zu Abend essen können. Samstag und Sonntag kann man zusammen buchen sowie Montag bis inkl. Mittwoch. Am meisten hast Du natürlich davon, wenn Du alles buchst.

Spät im September beginnen dann beide Kursreihen, der eine – wie seit 27 Jahren! – in der FBS, Dienstag abends: „Wild Mind“ (Beginn 25.9.).Bei der anderen Kursreihe in der VHS (Beginn 26.9.) wird es eher um die ganze Palette des Kreativen Schreibens gehen.

Im Oktober gibt es drei Höhepunkte:
1. Der „Follow-up“-Schreibworkshop der Baltrum-BU-Gruppe 2016, die mich großzügigerweise zum zweiten Mal gebucht hat: Am 18. und 19.10.2018. Diese Gruppe ist leider geschlossen. Lasst Euch inspirieren - schon im vergangenen Jahr war ich hingerissen davon - wie diese Gruppenmitglieder zusammenhalten, voneinander und miteinander lernen und sich etwas gönnen, was nicht viele schaffen: Schon ein Jahr im Voraus zu wissen und zu buchen: Zu dem Datum treffe ich die Peers und die Leiterin wieder! Aus meiner Sicht eines der Geheimrezepte für gut begleitetes Wachstum und Schreib-Erfolge. Hier wurden und werden Bücher und Buchprojekte fertig, geplant und entwickelt!

2. Der oben angeführte Workshop mit Retreat-Charakter (Rückzug, Stille, aber nicht nur) „Halb & Halb“: 22.-25.10.2018

3. In diesem Jahr zum dritten Mal derKriegsenkelInnen-Schreibworkshop „Schwere Lasten abwerfen“: 27./28.10.2018. Eine kleine, feine Gruppe hat sich gefunden, die mit mal mehr, mal weniger Zuwachs sehr ernsthaft und zielstrebig einen Weg zusammen erforscht und geht: Im und durch das Schreiben. Dies ist eine sehr berührende Heilungsmethode, das autobiografische, intuitive Schreiben zu praktizieren. Und durch dieses Tun Sachverhalte und Widerfahrnisse, ererbtes Schicksal, Symptome und bizarre Verhaltensmuster und mehr aus dem Dunkel ins Licht zu holen sowie Kraftquellen und Resilienz staunend zu sich zu nehmen und zu stärken.  Das dynamische Ergebnis ist Integration: Ein Mehr an Verständnis, Verständigung, Versöhnung (nach innen und außen). An Einsicht und Klarheit. An Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. An Vertrauen ins Leben und in die Welt.
Bitte vormerken! KriegsenkelInnen-Workshop Nr. IV: 15./16.12.2018.

Wir arbeiten auf einen Dreiklang hin: Vortrag, DichterInnen-Lesung und Kreis-Gespräch, in 2019.

So habe ich es am Liebsten: ich werde gebeten, etwas anzubieten, weil es gebraucht wird. Toll. So war es ziemlich am Anfang meines Workshop-Leitens auch gewesen.

Diese Bitte führte zum Angebot: „Das Buch meines Lebens“ – Autobiografisches Schreiben. Wobei man oder frau hier kein Buch schreiben muss. Autobiografisch zu schreiben, bildet das Rückgrat jeden Schreibens, hält die Themen bereit, die Dich Dein ganzes Leben lang beschäftigen werden. Hier ist der Zensor zu Hause und auch der Heiler/die Heilerin. Autobiografisch schreiben: Niemals damit ganz aufhören, sondern als seelische und poetische Hausaufgaben betrachten. Oder gleich die gesamte Autobiografie oder Erinnerungen schreiben! 10./11.11.2018. Mal schauen, wo wir das machen. Voranmeldungen möglich. Wenn RollstuhlfahrerInnen dabei sein möchten, was ich begruesse, werde ich mich um einen Raum in der FBS oder VHS bemühen. Bitte gebt mir diesbezüglich bald Bescheid, wenn möglich.

Ausnahmsweise ist es möglich, für Frauen, die mit mir länger geschrieben haben, in das im November stattfindende Modul IV der Frauenschreibschule KALLIOPE einzusteigen. Bedingung: Auch an Modul V (25.-30.8.2019) teilzunehmen, das mit einer öffentlichen Dichterinnen-Lesung endet und einem Fest. Bitte melde Dich, wenn Du Interesse hast, möglichst bald! Die beiden, teilweise drei teilnehmenden Frauen sind ungeheuer begabt und fleissig. Es machte bislang große Freude, mit Ihnen zu arbeiten, und ich bin ganz sicher, dass das auch weiterhin der Fall sein wird.
Modul IV: Einführung in Lyrik, Kurzgeschichte und Essay und Entwicklung eines eigenen Künstlerischen Projektes.
Termin: 23.-28.11.2018
Ort: Hof Kuppen (Halscheid, Siegerland)
Anmeldung, Infos: Bei Monika Winkelmann

Das kommende Vierteljahr wird wieder schließen mit einem Workshop „Kreativer Schreiben“, in der VHS Bonn: 1./2.12.2018.

Und, wie weiter oben angekündigt, können die beherzten Kriegsenkel und Kriegsenkelinnen noch einmal vor Weihnachten in meinen Räumen zusammen kommen, um weitere Lasten abzuwerfen, im Kreis von Weg- und Schicksalsgefährtinnen: 15./16.12.2018.

Hoffentlich hast Du die Ausdauer, diesen langen Brief zu lesen! Oder Du pickst Dir die Angebote heraus, die Dich besonders ansprechen.
Die neue Website wird bald in Auftrag gegeben, und dann wird alles hoffentlich luftiger und mit wöchentlich kurzen Blogs spritzig und anregend. So jedenfalls wünsche ich mir den neuen beruflichen Lebensabschnitt, durchmischt mit meditativen Angeboten, wie mein eigenes tägliches Leben auch.
Meditative Angebote, z.B. morgendliches Meditieren (fast täglich),  Einführungen in Zen, ZEN-TAGE für Frauen  unter der Homepage, die gerade völlig neu gestaltet wird:
www.zen-und-peacemaking-bonn.de

„Um Ihre Muse zu nähren, sollten Sie also stets so hungrig auf das Leben bleiben, wie Sie es als Kind gewesen sind.“ (Ray Bradbury: Zen in der Kunst des Schreibens)

*Und, last but noch least, die unverzichtbare Datenschutzerklärung:

Wie Ihr vielleicht schon gehört habt, trat am 25.5.2018 die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Ziel der Verordnung ist es, den Schutz der personenbezogenen Daten innerhalb der EU zu gewährleisten sowie den freien Datenverkehr innerhalb der EU zu sichern.

Ich gehe verantwortungsvoll mit Euren Daten um. Sie werden lediglich für die oben genannten Mails genutzt und nicht an Dritte weitergegeben noch anderweitig verwendet. Andere Daten als Euer Name und Eure E-Mail-Adresse sind und werden nicht gespeichert. Angebote werden als Blindkopie verschickt

Wenn Ihr keine weiteren Angebote per eMail erhalten möchtet, einfach mit "bitte entfernen" auf diese Mail antworten und Eure Daten werden sofort aus dem Verteiler gelöscht.
Falls Ihr weiterhin damit einverstanden seid, Angebote zu erhalten und ich zu diesem Zweck Eure E-Mail Adressen speichern darf, besteht kein Handlungsbedarf.
Wenn Ihr Euch nicht abmeldet, gehe ich davon aus, dass Ihr der Nutzung und Speicherung zustimmt und weiterhin über meine Angebote informiert werden möchtet.
Danke für Deine/Eure Umsicht.

 

Mit inspirierenden Grüßen!

Eure Monika

 

 

 

 

 


Schreiben ist Medizin, ist Beziehungstherapie. Es heilt den inneren Dialog, den Sie unentwegt mit sich selber führen. Sie werden sich bewusst, wie Sie mit sich selber sprechen. Indem dieses Bewusstsein wächst, wird auch Ihre Kommunikation mit anderen heilsamer und wirksamer. Ihre Achtsamkeit und Ausdruckskompetenz wachsen zusammen mit Ihren gestalterischen Möglichkeiten.

Schreiben in einer vertrauensvollen Gruppe verstärkt Ihre schöpferische Energie. Sie erkennen sich tiefer in Ihren eigenen Texten und in denen Ihrer Weggefährtinnen. Dabei gewinnen Sie an Selbstbewusstsein, an Selbst-Wert, an Wortmacht. Schreibend gehen Sie den Weg der Künstlerin, werden zur Künstlerin. Unverwechselbar Sie. Authentisch. Frei.

Auf dieser Webseite finden Sie Workshops und Schreibtrainings für Frauen, gemischte Gruppen und Paare, außerdem Infos zur FrauenSchreibSchule KALLIOPE und ein Coaching-Angebot für Kreative, Künstler/innen oder Schriftsteller/innen.

Monika Winkelmann, Poesiepädagogin, Autorin, Coach, Bonn

 

Der Gedanke manifestiert sich als Wort,
das Wort manifestiert sich zur Handlung,
die Handlung entwickelt sich zur Gewohnheit,
und die Gewohnheit verfestigt sich zum Charakter.

Achtet daher sorgsam auf den Gedanken und seine Eigentümlichkeiten,
und lasst Liebe, eine aus Mitgefühl für alle Wesen geborene Liebe, des Gedanken Ursprung sein.
So unweigerlich, wie der Schatten dem Körper folgt,
werden wir zu dem, was wir denken.

Der Buddha, aus dem Dhammapada

Impressum | Datenschutz © Monika Winkelmann